Suchmaschinenoptimierung 2018 – The Next Generation

Die Suchmaschinenoptimierung bzw. die Optimierung der Website um für den Kunden schnell auffindbar zu sein, war natürlich in den letzten Jahren auch schon sehr wichtig und unumgänglich. Wie sich die SEO im kommenden Jahr 2018 verhält, welche Neuerungen und „alten Hasen“ das Ranking beeinflussen können, haben wir in folgendem Bericht ein wenig verständlicher zusammengefasst.

Responsive Designs, Mobile First und Google

Es hat sich in den letzten Jahren ja schon sehr deutlich abgezeichnet, mobile Webseiten bekommen immer mehr Frequenz und Beachtung. Doch während 2016 und 2017 die eigene mobile Website bzw. die mobile Ansicht der Website noch als „Nice to Have“ abgestempelt worden war, sieht die Situation im Jahr 2018 schon deutlich anders aus. Google zum Beispiel hat mit seinem Mobile First Index erklärt, dass ab dem kommenden Jahr aus dem „Nice to Have“ ein „Muss“ geworden ist. Soll heißen, Webseiten mit Smartphone- und Tablet-kompatibler, mobiler Ansicht werden von Google mit einem höheren Ranking bewertet als statische, nicht-responsive Seiten.

Selbst in der Google Adwords-Funktion bietet der Suchmaschinenbetreiber ein Tool an, welches die Landingpages auf das sogenannte Mobile Friendliness untersucht … um hier dann ebenfalls das Ranking dementsprechend positiv oder auch negativ zu beeinflussen.

 

SSL Zertifikaten und Verschlüsselungen – SEO 2018 und die Kundendaten

Auch hier hat man im Laufe des Jahres 2017 schon festgestellt, dass die Sicherheit der Webseiten immer wichtiger wird. Die Kundendaten sollen auf der Website sicher sein und nicht etwa für etwaige unrechtmäßigen Aktionen verwendet werden können. Aus diesem Grund werden Webseiten mit dem SSL Zertifikat, Verschlüsselungen sowie Https ab dem Jahr 2018 intensiver im Ranking bewertet.

 

Content Marketing – der Text und die Suchmaschinenoptimierung 2018

Im Jahr 2018 sollte der Content noch intensiver auf die Zielgruppe, wenn nicht sogar auf den speziellen Kunden selbst zugeschnitten und optimiert sein. Dies erfordert natürlich eine vorherige, sehr intensive Recherche seitens des Webseitenbetreibers bzw. Produktinhabers in den Tiefen der entsprechenden Zielgruppe.

Auch sollte der Webseiten-Content wieder etwas kürzer und dafür intensiver in der Optimierung gehalten werden. In den vorherigen Jahren hatte man bis zu 3 Keywords für die Suchmaschinenoptimierung angegeben. 2018 schraubt man diese Zahl hier auf ein einziges Fokus-Keyword zurück. Dieses Keyword sollte gut recherchiert, überlegt und auf Ecken und Kanten geprüft sein.

Wird der Website-Content auf nur dieses eine Schlüsselwort suchmaschninenoptimiert und von der Suchmaschine im Ranking bedacht, dann erledigt Google – vollkommen selbstständig – den Rest. Soll heißen, Google ist so intelligent, dass deren Software dazugehörige Keywordverbindungen auf der restlichen Website / den restlichen Seitendokumenten selbst sucht, erkennt um somit das Ranking der Website weiter forcieren kann und auch wird.

 

Ebenfalls im kommenden Jahr als Möglichkeit der wirkungsvollen Suchmaschinenoptimierung 2018 angesagt sind Aufforderungs-Buttons. Diese sogenannten „Call-to-Action“-Buttons sorgen nicht nur für ein Auflockern des Textes, Kundenbindung und Kundengewinnung, sondern können das Ranking der Seite auch positiv beeinflussen.

Doch Vorsicht – Acht geben sollte man hier nur darauf, dass diese Call-to-Action-Buttons nicht überhandnehmen und als Spam eingestuft werden. Dies würde für das Ranking sehr schnell und unweigerlich den Garaus bedeuten … von den langfristigen Schäden mal ganz abgesehen.

User Experience UX – SEO 2018, die Website und der Kunde

Um die Website im Ranking positiv zu positionieren, legt der Suchmaschinenbetreiber Google hier Wert auf User Experience UX. Google liest aus der Seite aus, ob die Bedienbarkeit und das Handling für den Kunden einfach und optimiert ist, und stuft somit die Website im Ranking dementsprechend ein.

 

Im Detail bedeutet dies:

  • Ist dem Kunden auf der Website schnell und einfach ersichtlich welchen Weg er nehmen muß?
  • Wird der Kunde durch das Menü/die Website geführt?
  • Ist erkenntlich was diese Website aussagen möchte?
  • Ist die Tonalität/die Sprache zielgruppengerecht?

Aus den Google Analytics Daten wird hier die Summe aus der Verweildauer des Kunden, die Seiten pro Sitzung sowie auch die Qualität des Contents genommen und daraus die Einstufung in den Suchergebnissen berechnet.

 

Features Snippets – Google ermöglicht SEO

Was sind Features Snippets (nicht zu verwechseln mit den Rich Snippets)

Diese Features Snippets beziehen sich auf eine bei Google eingegebenen Frage. Die Suchmaschinen berücksichtigt dieses Features Snippets in den Ergebnislisten der Suchmaschine mit einem höheren Ranking der Website.

 

Im Detail sieht dies wie folgt aus:

  1. Der Website-Content sollte sehr hochwertig und auf spezielle Kundenfragen optimiert sein

Wenn Der Kunde in der Google-Zeile eine Frage eingibt, dann werden ihm schon diverse Vorgabe angeboten. Dies zeugt davon, dass die Features Snippets in der SEO 2018 mehr berücksichtig werden (seit 2017 steigenden Tendenz). Wenn also z. B. eine Dienstleistung angeboten wird, dann sollte der Content die Fragen zu dieser Dienstleistung eindeutig beantworten.

 

  1. Gibt der Kunde bei Google eine Frage ein, extrahiert die Suchmaschine die Antwort selbstständig aus dem hochwertigen Content (1-2 Sätze)

Leider lässt sich der Bericht der Features Snippets nicht speziell in z. B. Meta’s usw. berücksichtigen. Sprich, man hat nicht die Möglichkeit diese 1-2 Sätze schon irgendwo im Hintergrund einzupflegen. Nur allein der hochwertige Content kann hier den Erfolg bringen.

 

  1. Das Ergebnis der 1-2 Sätzen nennt man dann die „Features Snippets“. Diese werden ganz oben in den Suchergebnissen, direkt unterhalb den bezahlten Anzeigen, als Textblock mit Verlinkung zu Websites dargestellt.

Hier der Link zu einem Beispiel:

https://screenshots.firefox.com/zhtc3KM6m3NsjVLw/www.google.de

  1. Kommt die Suchzeile
  2. Datenschutzrichtlinien von Google
  3. Die Features Snippes
  4. Organischen Suchtreffer

Jetzt gibt es trotzdem Webseitenbetreiber, welche dieses eigenständige Extrahieren von Content mit nachdenklicher Sorge beobachten. Grund hier für ist, dass diese Webseitenbetreiber befürchten, Kundenfrequenz an die Google Features Snippets zu verlieren.

Nicht selten wird der von Google angeleierte Extrahiervorgang mittels folgendem Code-Schnipsel im Header schon unterbunden:

(<meta name=“googlebot“ content=„nosnippet“>)

Beruft man sich hier nun aber auf die Statistik, dann ergibt dieses Extrahieren von hochwertigem Content der Website und das anschließende Anzeigen im oberen Bereich der Suchergebnisse genau das Gegenteil der Befürchtungen.

Denn laut den Erfahrungswerten der letzten Monate und Jahre erreicht die SEO-Maßnahme „Features Snippets“ eine Verbesserung des Rankings um bis zu 500 Prozent.

 

Eine Zahl, welche Ängste und Sorgen als eher „haltlos“ dastehen lassen.

 

Google sollte nicht der einzige Suchkanal sein

Die Vor- und Nachteile der Suchmaschine Google wurden schon unendlich diskutiert, besprochen und im Detail aufgelistet. Doch gibt es natürlich noch weitere Suchkanäle, mit der das Ranking bzw. die Auffindbarkeit der Website professionell unterstützt werden kann. Spezielle Vermittlerseiten für z.B. Restaurant-Websites, Reiseportale oder SecondHand-Bedarf sorgen hier ebenso für eine bessere und schnellere Auffindbarkeit / Platzierung in den SERPs der eigenen Website wie Verkaufsplattformen mit dem Namen eBay, Amazon und Co.

Das mehrgleisige Fahren der Suchmaschinenoptimierung stellt auch 2018 einen Vorteil für das Google-Ranking der Website dar.

 

SEO 2017 vs. SEO 2018 – „Alt“ bedeutet nicht gleich „sinnlos“

Die Suchmaschinenoptimierung sollte auch im Jahr 2018 kein einmaliges Geschäft sein. Verwenden Sie weiterhin die Social Media Kanäle um auf sich aufmerksam zu machen. Achten Sie auf einen schnelle Ladezeit der Website (Mobile Website – 2 Sek. und Desktop Website – 3 Sek.). Vergessen Sie nicht gute und rechtlich sichere Bilder mit den nötigen Alt- und Titletags zu versehen … und und und.

Suchmaschinenoptimierung 2018 – All in!

  • Webseiten mit mobiler Version werden im Ranking bevorzugt
  • Ohne mobile Version wird abgestraft und nicht berücksichtigt
  • SSL Zertifikate fördern das Ranking / kein SSL Zertifikat – wird schlechter bewertet
  • Verschlüsselungen geben nicht nur dem Kunden eine Sicherheit
  • Verschlüsselungen heben das Google Ranking an
  • Zielgruppe und Zielperson genauer recherchieren und ansprechen
  • Content auf nur 1 Fokus-Keyword optimieren (Google kombiniert selbstständig)
  • Im Content Call-to-Action-Buttons einfügen (Kundenbindung – Kundenführung)
  • User Experience UX beachten
  • Aussage der Website
  • Zielgruppenansprache
  • zielgruppenoptimierter Content
  • Kundenführung durch die Website
  • Features Snippets – Content entsprechen hochwertig und mit Antworten
  • weitere Suchkanäle wie Verkaufsplattformen und Vermittlungsplattformen benutzen
  • Social Media verwenden
  • Achten auf eine schnelle Ladezeit der Website (Mobil und Desktop)
  • Bildmaterial mit den nötigen Alt- und Title-Tags befüllen

 

Eine Kombination aus all den oben aufgeführten SEO-Maßnahmen stellt die Suchmaschinenoptimierung 2018 dar.

Fazit

 

Wer ständig die Updates von Google auf dem Schirm hat, seine Website regelmäßig mit neuem und hochwertigem Content befüllt, diesen für Kunden leserlich und mit der nötigen Optimierung schreibt, der wird sich auch im kommenden Jahr über ein entsprechendes Ranking in den SERPs freuen können.

Christian
Christian
Mein Name ist Christian und ich bin Mitgründer der Plattform fastWP. Hier im Magazin bin ich für die eher "technisch" lastigen Themen zuständig aber schreibe gerne über das Thema SEO, das nun bereits seit über 10 Jahren zu meiner Leidenschaft gehört.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Kategorie:

OnFoxx

Finde den passenden Online Dienstleister in deiner Region!

Deine Werbung hier?

Nutze die Reichweite von OnFoxx und erreiche deine Zielgruppe!